Promotest du schon andere Blogger? In diesem Mini Blog Booster erkläre ich dir warum und wie du das machen solltest!

Mini Blog Booster #7 – Warum und wie du andere Blogger promoten solltest

Promotest du hin und wieder andere Bloggerinnen? Also erwähnst und verlinkst du sie in deinen Blogartikeln und Social Media Postings? Nein? Dann solltest du das ändern! Im heutigen Mini Blog Booster geht es genau um das Thema „Spread the Love“ – und ich erkläre dir, warum das so wichtig ist!

Spread the Love - deshalb solltest du andere BloggerInnen promoten! #miniblogbooster Klick um zu Tweeten

In den letzten Jahren hat sich in der Blogosphäre leider ein zu großes Konkurrenzdenken eingeschlichen: jeder versucht mehr Leser zu bekommen, die besseren Kooperationen, noch besser als die andere zu sein. Was an und für sich nicht schlecht ist, aber dabei wird oft eines vergessen: durch das Knüpfen von Beziehungen macht das Bloggen noch mehr Spaß und es kann dir auch dabei helfen, deinen Blog erfolgreicher zu machen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Deshalb hilft es deinem Blog

Wenn du eine Bloggerin in einem Blogartikel positiv erwähnst, zeigst du ihr so deine Anerkennung für das, was sie tut – und wer freut sich darüber nicht? Vielleicht springt dabei mehr Reichweite für dich raus, weil sie einen deiner Tweets mit dem Link zum Blogartikel retweetet. Oder vielleicht teilt sie deinen Artikel auf der eigenen Facebook Seite? Vielleicht kannte sie deinen Blog aber noch gar nicht, wird so auf dich aufmerksam und erwähnt dich im Gegenzug einmal in einem eigenen Blogartikel! Und vielleicht hast du noch dazu eine neue Leserin gewonnen ;-)

Informiere die Bloggerin!

Damit das passiert, muss die Bloggerin aber wissen, dass du sie erwähnt und verlinkt hast. Deshalb musst du sie darüber informieren! Vielleicht taucht dein Blog in den Zugriffsstatistiken als Trafficquelle auf, allerdings funktioniert das nur, wenn du wirklich viel Traffic rüber schickst. Das heißt: darauf solltest du dich nicht verlassen!

Der bessere Weg: schreib die Bloggerin direkt via E-Mail, Twitter, Facebook-Message an oder verlinke sie in einem Social Media Posting.

Wenn du zu anderen BloggerInnen verlinkst, dann informiere sie auch darüber! #miniblogbooster Klick um zu Tweeten

So promotest du andere Bloggerinnen

Da sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Hier sind ein paar Beispiele:

  • Schreib eine Weekend Reading List, in der du deinen Lesern Blogartikel empfiehlst (so wie Ulrike von Purplemint in ihren Linkliebe – Beiträgen)
  • Greife die Idee einer anderen Bloggerin auf und verleih ihr deinen eigenen Twist (z.B. bei einem Rezept, einem DiY-Projekt oder einem bestimmten Kleidungsstück)
  • Nimm Stellung zu einem bestimmten Blogartikel (so wie Anne von Neontrauma zu meinem Slow Blogging Artikel)
  • Interviewe andere Bloggerinnen (so wie Rebecca von Sinnenrausch in ihrer Rubrik „5 x nachgefragt“)

Zum Abschluss eine Frage an dich: Promotest du andere Bloggerinnen? Wenn ja, dann hinterlasse einen Kommentar und erzähle mir wie!

Hinweis: Damit der Text besser lesbar ist, hab ich aufs Gendern verzichtet. Aber natürlich sind nicht nur Bloggerinnen sondern auch Blogger gemeint ;-)

5/5 (4 Reviews)

21 Kommentare zu „Mini Blog Booster #7 – Warum und wie du andere Blogger promoten solltest“

    1. Liebe Lisa,

      es freut mich sehr, dass dir meine Videos gefallen! Ich bemüh mich immer das Wichtigste unterzubringen. Theoretisch könnte ich immer ne Stunde reden, aber ich glaub dann hört mir keiner mehr zu ;-)

      Liebe Grüße,
      Janneke

  1. Hallo,
    bisher lese und gucke ich ja eher still, möchte mich aber jetzt auch mal als Fan outen! Und zwar mit wachsender Begeisterung seit ich deinen Blog entdeckt habe. Ich plane gerade ein neues Blogprojekt und lerne echt jedesmal dazu… sehr hilfreich die Mini Blog Booster. Und in deinen Videos kommst du auch so sympathisch rüber. Großes Lob.
    Lg, Vicky

    1. Liebe Vicky,

      vielen Dank dass du dich „outest“, das gibt mir gleich nochmal den Extrakick Motivation :D
      Na da bin ich gespannt auf dein Blogprojekt! Wann soll es denn online gehen?

      Liebe Grüße,
      Janneke

    1. Hihi, das hab ich mich auch gefragt: Was ist mit den Bloggern (also den männlichen)

      Ich „promote“ ziemlich wenig und finde auch nicht wirklich das da bei mir Handlungsbedarf besteht.

    2. Hättet ihr euch gefragt was mit den Bloggerinnen ist, wenn ich immer Blogger geschrieben hätte? Aber damit’s nicht so aussieht als würde ich die Männer diskriminieren, hab ich nen Hinweis am Ende ergänzt ;-)

      Liebe Grüße,
      Janneke

      1. Wahrscheinlich nicht. Ich gehe davon aus, dass du dann zwar „Blogger“ geschrieben hättest, aber im Plural, also „Die Blogger“, woraufhin du sowohl Männlein, als auch Weiblein ansprichst – Blogger ist Blogger, das Geschlecht des jeweiligen spielt dabei keine Rolle.

        Promotest du hin und wieder andere Bloggerinnen?

        Promotest du hin und wieder andere Blogger?

        Wenn du eine Bloggerin in einem Blogartikel positiv erwähnst, zeigst du ihr so deine Anerkennung für das, was sie tut

        Wenn du einen Blogger in einem Blogartikel positiv erwähnst, zeigst du diesem deine Anerkennung für das, was er tut.

        Vielleicht springt dabei mehr Reichweite für dich raus, weil sie einen deiner Tweets mit dem Link zum Blogartikel retweetet. Oder vielleicht teilt sie deinen Artikel auf der eigenen Facebook Seite?

        Vielleicht springt dabei mehr Reichweite für dich raus, weil der Blogger/dieser einen deiner Tweets mit dem Link zum Blogartikel retweetet. Oder vielleicht teilt er deinen Artikel auf seiner FB-Seite.

        Vielleicht kannte sie deinen Blog aber noch gar nicht, wird so auf dich aufmerksam und erwähnt dich im Gegenzug einmal in einem eigenen Blogartikel! Und vielleicht hast du noch dazu eine neue Leserin gewonnen ;-)

        Vielleicht gewinnst du dadurch einen neuen Leser für deinen Blog, da die verlinkte Person auf ihn aufmerksam wird und dich vielleicht sogar selbst (gegen)linkt.

        usw.

        Warum ich es für wichtig erachte, dass solch Texte im Plural oder geschlechtsneutral verfasst werden:
        Um in der ewig langen Debatte „Mann vs. Frau“ zu zeigen, dass letztendlich nur einige körperliche Merkmale anders sind, aber der Rest gleich.

        Warum es für dich wohl wichtig sein kann, geschlechtsneutral zu bloggen:
        49% der in Deutschland* lebenden Menschen ist Männlich, diese schließt du unbewusst aus, wenn deine Texte im Geschlecht stehen (Bzw. nicht wenn diese Männer für Frauen bloggen).
        Es ist also die Frage, ob das für einen Blog so gut ist, der sich um das Hobby „bloggen“ dreht (welches ein geschlechtsneutrales Hobby ist)?
        Weil ob jetzt Tech-Blog, Beauty-Blog oder Blog, wir alle kochen nur mit Wasser, bei dem einen ist ein angebissener Apfel drin und bei der anderen steht M A C oder so aufn Topf drauf (so, ein bisschen Klischeekonfetti geworfen ;))

        *Ich weiß jetzt leider nicht aus welchem Land dein Haupttraffic kommt, deswegen bezieh ich mich mal auf das Land in dem ich wohne.

  2. Hallo Janneke,
    ich bin gerade über deinen Blog und den Blog Booster gestoßen und habe deinen Kanal auch direkt bei YouTube abonniert. Das trifft voll meinen Nerv. Gerade das Intro ist echt mega kultig, die ständig wechselnde Regaldeko interessant und der Inhalt top!
    Beim Thema Blogpromotion habe ich noch gewaltig Nachholbedarf und deshalb werde ich deine Tipps versuchen umzusetzen.

    Gruß Susan

  3. Dankeschön für diesen Artikel – ich versuche zwar immer möglichst viel zu teilen (vor allem auf Twitter), aber es geht halt doch immer wieder unter. Bestimmt geht es anderen auch so. Und bestimmt denken manche Blogger daran gar nicht. Dein Artikel hat hier eine schöne Funktion :)

    Das Video kann ich mir gerade nicht anschauen, vielleicht demnächst. Ich finde es aber richtig richtig super, dass du auch viel Inhalt im Beitrag hast! Oft wird nur das Video verlinkt und man muss es quasi zwangsschauen. Das kann ich oft nicht und ich bin zugegeben auch kein großer Fan von Videos – schaue sie aber eben doch immer mal an, wenn es geht ;)

    1. Hallo Melanie!
      freut mich, dass dir der Artikel gefällt! Ja, ich muss gestehen ich vergesse auch hin und wieder darauf. Aber wenn man es sich immer wieder vornimmt klappt es öfter :)

      Mir geht es auch total oft so, dass ich Artikel in der U-Bahn lese und mich ärgere wenn ich mir ein Video anschauen muss um etwas zu erfahren obwohl das gerade so gar nicht geht. Und ich will ja nicht, das sich irgendwer gezwungen fühlt mir beim reden zuzuhören ;-)

      Liebe Grüße,
      Janneke

      1. Hallo zusammen, ich finde es bei bestimmten Themen wichtig, den Menschen die Wahl zu lassen, ob sie lesen oder zuhören wollen. Da gibts ja auch verschiedene Vorlieben. Ich bin z.B. mehr der Lesetyp, mag schon keine Voicemails abhören :D Wir haben einen Reiseblog, da ist das Produzieren von Videos zwar sinnvoll, aber auch zeitaufwendig. Darum verzichten wir darauf, unsere Inhalte in Videos zu packen, weil unser Jamaika- Blog noch ein Hobby ist. Lieben Gruß – Dörthe

    1. Hallo Anke,

      es freut mich, dass ich dich mit meinem Artikel motivieren konnte! Viel Spaß dabei :-)

      Liebe Grüße,
      Janneke

  4. Hallo liebe Janneke :)

    Ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen und finde ihn echt super. Übersichtlich, hilfreich, genau, was man eben so braucht. :) Und offenbar bist du auch noch ein toller und lieber Mensch.
    Ich promote andere Bloggerinnen in dem ich sie in meinen Beiträgen erwähne oder sie zu neuen Artikelideen nominiere. Erst heute habe ich auf Instagram eine Art Collage mit 4 meiner liebsten Bloggerinnen erstellt und gepostet. :) Man sollte nicht gegeneinander, sondern miteinander arbeiten. Denn will wollen alle dasselbe, habe Träume und Ziele. warum sollten wir uns da nicht gegenseitig unterstützen? :) Ich gebe mein Bestes um das zu tun, und es macht mir selbst Freude, wenn ich sehe, wie andre Bloggerinnen sich darüber freuen.

    Noch ein schönes Wochenende (auch wenn es nur noch ein paar Stunden dauert)
    Liebste Grüße,
    Kat (von http://agirlagainstreality.net/)

    1. Liebe Kat,

      vielen Dank für dein Feedback! Ich freu mich, dass dir mein Blog gefällt :D

      Ich find’s ganz toll, dass du andere Blogger promotest! Leider gibt es noch immer viele, die denken ihre Leser springen so ab. Aber genau das Gegenteil ist der Fall, wie du sicher bemerkst, oder? :-)

      Liebe Grüße,
      Janneke

  5. Liebe Janneke,
    nun lese ich schon eine ganze Weile still mit und setze deine Tipps häufig in die Tat um. Ja, ich promote andere Blogger, dafür habe ich extra eine monatliche und eine vierzehntätige Aktion ins Leben gerufen. Ich finde das auch wichtig, denn nur so können wirklich tolle Artikel auch gelesen werden.
    Leider sehen es nicht alle Blogger so, wirklich schade.

    Eine kleine Frage ich habe allerdings noch: Dieses Plugin mit dem „Click to Tweet“, welches ist das?

    Liebe Grüße!

    1. Hallo Jessy!

      Oh, vielen lieben Dank für deinen Kommentar! Das klingt nach einer tollen Aktion! Ja, es ist schade dass viele Blogger anders denken, aber wir wissen ja was ihnen entgeht ;-)

      Das Plugin das ich nutze heißt „Better Klick to Tweet“ (https://de.wordpress.org/plugins/better-click-to-tweet/), ich hab das Design allerdings ein bisschen angepasst.

      Liebe Grüße,
      Janneke

      1. Hallo Janneke,

        vielleicht schaffen wir eine Art Umdenken indem wir es einfach munter promoten :) Ich bleibe am Ball :D

        Danke für den Plugin-Tipp! Das schaue ich mir mal näher an.

        Ein sonniges Wochenende!
        Grüße
        Jessy

  6. Hallo Janeke
    ich lese auch immer wieder Deine Blogartikel und hole mir Anregungen. Gerade habe ich aus Überzeugung. Zwei Bloggerinnen verlinkt. Da ich relativ neu bin in der ganzen Szene ist mir das fast unangenehm Sie dar auf aufmerksam zu machen. Ich sollte wogl über meinen Schatten springen! Lg. Gabi

  7. Also – das ist der zweite Artikel, den ich auf deinem Blog lese, und der war AUCH hilfreich! Ob das wohl immer so ist? Ich werde einfach noch weiter herumstöbern. ;)
    Ich bin im Blogging noch sehr neu, mein Blog http://www.entspanntunterwegs.wordpress.com hat noch nicht viel Traffic und nun arbeite ich mich Stück für Stück vor, um professioneller schreiben zu können. Dabei helfen deine kurzen und bündigen Beiträge sehr!
    Herzliche Grüße, Alex(andra)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit deiner Anmeldung erhältst du den Blog Fahrplan sowie eine dazugehörige E-Mail Serie. Außerdem schicke ich dir etwa alle 1-2 Wochen Tipps zum Thema Bloggen und Hinweisen zu meinen Angeboten. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Alle Infos zum Datenschutz findest du hier.

Blog Fahrplan - in 7 Schritten von 0 auf Blog

Dann hol dir jetzt den kostenlosen 7-Schritte Blog Fahrplan, der dir zeigt, wie du deinen erfolgreichen Blog aufbaust!

Bist du bereit, online sichtbar zu werden?

Mit deiner Anmeldung erhältst du den Blog Fahrplan sowie eine dazugehörige E-Mail Serie. Außerdem schicke ich dir etwa alle 1-2 Wochen Tipps zum Thema Bloggen und Hinweisen zu meinen Angeboten. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Alle Infos zum Datenschutz findest du hier.

Blog Fahrplan - in 7 Schritten von 0 auf Blog

Dann hol dir jetzt den kostenlosen 7-Schritte Blog Fahrplan, der dir zeigt, wie du deinen erfolgreichen Blog aufbaust!

Bist du bereit, online sichtbar zu werden?

Möchtest du einen erprobten Weg, deinen eigenen Blog zu planen, erstellen, veröffentlichen und wachsen zu lassen? Mit dem Schritt-für-Schritt Blog Fahrplan weißt du, wann du dich worauf fokussieren musst.

Blog Fahrplan - in 7 Schritten von 0 auf Blog

Von 0 auf Blog in 7 Schritten

Trage unten deine Informationen ein, um Zugriff auf den gratis Blog Fahrplan zu erhalten:

Mit deiner Anmeldung erhältst du den Blog Fahrplan sowie eine dazugehörige E-Mail Serie. Außerdem schicke ich dir etwa alle 1-2 Wochen Tipps zum Thema Bloggen und Hinweisen zu meinen Angeboten. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Alle Infos zum Datenschutz findest du hier.

Blog Fahrplan - in 7 Schritten von 0 auf Blog