Warum du an einem Summit teilnehmen musst, wenn du mit deinem Business schnell voran kommen möchtest

Warum du an einem Online-Summit teilnehmen musst

Vor 6 Jahren habe ich einen Blogartikel mit folgendem Titel geschrieben: „5 Gründe, warum du auf eine Blogger Konferenz gehen musst.“

Es war einer meiner ersten Blogartikel auf diesem Blog und man sollte meinen, so alte Blogartikel sind inhaltlich überholt. Aber nein, dieser hier ist aktueller als jemals zuvor.

Okay, Offline-Konferenzen sind aktuell Mangelware. Aber schon seit ein paar Jahren gibt es einen Trend, den du bestimmt mitbekommen hast: Online-Kongresse.

Ich bin ein riesiger Fan davon. So sehr, dass ich zum 3. Mal mein eigenes Blog Summit veranstalte, wo wieder 23 Speaker zu Gast sind, die dir zeigen wie du einen Blog aufbaust, mit dem du nachhaltig als Expertin sichtbar wirst.

Aber egal um welches Thema es geht – Bloggen, Business oder etwas ganz anderes. Heute möchte ich dir verraten, warum Summit nicht gleich Summit ist und warum du unbedingt bei einem dabei sein musst!

Was ist ein Summit bzw. Online-Kongress?

Noch vor 2 Jahren hätte ich gesagt: Das ist eine online Veranstaltung, wo du 24 Stunden lang Interviews mit Expert:innen ansehen kannst bzw. länger, wenn du ein Kongresspaket kaufst.

Heute fällt mir die Beschreibung deutlich schwerer.

Denn genauso wie jede Offline-Konferenz anders ist, haben sich auch Online-Konferenzen teils radikal gewandelt. 

Und ich weiß, wovon ich spreche.

Denn auch mein Summit hat eine 180 Grad Drehung gemacht: während es beim 1. Mal weitestgehend passiv war, ist dieses Jahr alles auf Umsetzung ausgelegt:

  1. Es gibt zwar den „klassischen“ Interview-Teil, aber der kommt mit konkreten Handlungsempfehlungen und Tipps daher.
  2. Daneben gibt es Live-Workshops, in denen du wie in einem Offline-Workshop mit einer Expertin an deinem Blog arbeitest. Also kein weiterer Vortrag mit knackigem Namen. Sondern ein Format, in dem du mit einem konkreten Ergebnis hinaus gehst.
  3. Die Vernetzung ist genauso wichtig wie bei Offline-Events. Deshalb gibt es eine Pop-Up Facebook-Gruppe und Mystery Networking, wo wir dich via Zoom mit anderen Teilnehmer:innen zusammenschließen.
  4. Und ich interviewe Teilnehmer:innen, die schon länger bloggen, wie sie ihren Blog für ihr Business nutzen.

Du siehst: Es ist nicht das klassische, langweilige Summit 😉.

Und es gibt noch mehr Formate, die ich bei anderen Online-Kongressen immer öfter sehe: 

  • Talkrunden
  • Impulsvorträge
  • Live Q&As

Warum du bei einem Summit dabei sein musst

Es gibt bestimmt hunderte Gründe, ich verrate dir hier meine Top 3. All das sind Dinge, die du brauchst, wenn du mit deinem Business und/oder Blog schnell vorankommen möchtest.

1. Neues lernen

Es ist eigentlich so offensichtlich, dass ich es gar nicht sagen muss. Aber ich tue es trotzdem.

Denn ein Online-Kongress ist eine unheimlich tolle Möglichkeit, um neues zu lernen – und das kostenlos oder zu einem unheimlich günstigen Preis!

Dort berichten Expert:innen von den neuesten Trends, ihren eigenen Erfahrungen und Learnings oder geben Einblicke in ihr Wissen.

Selbst wenn du das Gefühl hast, schon alles über ein Thema zu wissen, eröffnen die Inputs einen neuen Blickwinkel darauf und können neue Inspiration liefern.

Und glaub mir, es ist tatsächlich immer etwas Neues dabei! Obwohl ich schon seit 14 Jahren blogge, konnte ich aus jedem Interview, das ich dieses Jahr für das Blog Summit geführt habe, etwas mitnehmen. Und oft löst dieser kleine Impuls eine ganze Lawine an Veränderungen und Ideen aus 😊

Und ein netter Nebeneffekt: Du kannst die Expert:innen besser kennenlernen oder neue entdecken. Und dann gleich feststellen, ob sie dir sympathisch sind, weiterhelfen können und ob du eventuell mit einer zusammenarbeiten möchtest.

2. Neue Motivation tanken

Das ist neben dem Lernen für mich DER Grund schlechthin! Denn jedes Mal nach einem Summit bin ich so voller neuer Motivation, dass ich gleich zu meinem iPad starte, mein Notizbuch öffne und eine Idee nach der anderen notiere. Sei es für neue Produkte, Promo-Ideen, Mindset-Arbeit, …

Nach so einem Event habe ich automatisch wieder mehr Lust an meinem Business zu arbeiten und Neues auszuprobieren. Und gerade wenn es ums Thema Bloggen & Content Marketing geht, dann juckt es mich noch einmal mehr neue Formate auszuprobieren oder Blogartikel zu schreiben. Da haben auch temporäre Blogging-Tiefs keine Chance, dieser Motivationsspritze standzuhalten!

3. Austausch mit anderen

Was bis vor Kurzem noch offline-Events vorenthalten war, ist mittlerweile auch online möglich: Die Vernetzung mit anderen, die sich für das gleiche Thema interessieren wie du.

Themenspezifische Konferenzen waren schon immer ein Ort, der für das Knüpfen neuer Kontakte wahnsinnig praktisch waren. Du musst nicht erst dutzende Gespräche führen, bis du jemanden triffst, der die gleichen Ziele hat.

Das tolle ist, dass das Bloggen an sich schon verbindet. Man muss noch nicht mal über das gleiche Thema schreiben!

Manchmal ist das Schnuppern in eine andere Branche sogar ganz gut. Vor allem, wenn du sonst nur mit Bloggern der gleichen Nische zu tun hast. Dann hast du auch mal die Chance über den Tellerrand zu schauen und erfährst, wie manche Dinge in anderen Communitys gehandhabt werden.

Zoom & Co machen es möglich, dass die Vernetzung mittlerweile auch online klappt. Gut, das persönliche Treffen hat eine ganz andere Qualität. Aber dafür gibt es auch ein paar Pluspunkte, wenn es um Online-Treffen geht.

Warum Online-Konferenzen besser sind als Offline-Konferenzen

Ich gehe nämlich sogar noch einen Schritt weiter und behaupte, dass Online-Summits noch einen Ticken besser sind, als Offline-Konferenzen. Hier sind meine Argumente:

1. Du hast weniger Zeit/Organisationsaufwand

Berlin, Wien, woauchimmer – Konferenzen finden überall statt. Nur nicht da, wo ich wohne. Das ist für die einen vielleicht spannend, weil sie reisen können und ein kleines Abenteuer erleben. Für mich ist es ehrlich gesagt anstrengend und aufwendig: Zimmer suchen, buchen, stundenlange An- und Abreise… Das war noch nie mein Ding.

Deshalb liebe ich es, dass dieser ganze Organisationsaufwand wegfällt und ich nicht hunderte Euro Reisekosten habe. Alles, was du bei Online-Summits machen musst, ist zu Hause einen bequemen Ort finden, an dem man du Vorträgen folgst.

2. Du kannst sie nebenbei konsumieren

Und selbst das ist noch nicht mal Pflicht. Du kannst genauso gut die Kopfhörer aufsetzen und die Beiträge nebenbei anhören. Während du kochst, Wäsche aufhängst, spazieren gehst oder Ähnliches.

Pausen musst du nicht an irgendeinem Stehtisch verbringen während du hoffst, dass du nicht gerade dann angesprochen wirst, wenn du den Mund voll hast. Sondern du kannst dir etwas kochen und gemütlich am Esstisch essen.

3. Du kannst dir aussuchen, was du konsumierst

Mein Problem bei Offline-Konferenzen ist ja immer: wenn ich schon die Anreise auf mich nehme, dann sehe ich mir auch alles an. Egal, ob es mich 100%ig interessiert oder nicht. Allerdings bin ich dadurch dann immer so K.O., dass ich am Ende bei den wichtigen Dingen nicht mehr alles mitbekomme.

Oder ich will eine Session verlassen, weil ich merke, dass sie doch nichts für mich ist. Und dann starrt mich der ganze Saal an und ich würde am liebsten im Erdboden versinken 😅

Bei Online-Summits kannst du selbst entscheiden, welche Inhalte du konsumieren möchtest. Nehmen wir mein Blog Summit als Beispiel:

  • Wenn dir der Austausch wichtig ist, dann kannst du an den Mystery Networkings teilnehmen.
  • Wenn du in die Umsetzung kommen möchtest, dann kannst du an den Workshops teilnehmen.
  • Wenn du Einblicke in das Business anderer bekommen möchtest, dann kannst du dir die Blog Success Stories anhören, bei denen ich Community-Mitglieder interviewe.
  • Wenn du neuen Input bekommen möchtest, dann kannst du dir die Inputs & Interviews der Expert:innen ansehen.

Und noch besser: 

Du kannst dir sogar selbst aussuchen, wann du all das konsumieren möchtest. Bei vielen Summits sind die Inhalte einen gewissen Zeitraum über kostenlos verfügbar. Oder es gibt auch fast immer ein Kongresspaket, wo du alle Aufzeichnungen unbegrenzt lange zur Verfügung hast.

4. Du kannst deine Gesprächspartner vorab stalken

Und auch was das Networking betrifft, hast du online einen großen Vorteil: Wenn du jemanden in der Facebook-Gruppe triffst, kannst du dich schon bevor du Kontakt aufnimmst über die Person informieren. Ihren Blog ansehen, die Social-Media-Kanäle – und so herausfinden, ob ihr Gemeinsamkeiten habt. Das macht es einfacher ins Gespräch zu kommen. Und wer weiß, was sich daraus ergibt…

Bist du beim 3. Blog Summit dabei?

Na, konnte ich dich bis hierher überzeugen?

Dann musst du bei meinem 3. Blog Summit von 7. – 11. Juni dabei sein! Bei dem Online-Event für nachhaltiges Content-Marketing & Bloggen lernst du die Strategien kennen, die wichtig sind, um Kund:innen zu gewinnen ohne ständig Content produzieren zu müssen oder laufend Geld zu investieren. Du erfährst von 23 Speaker:innen, wie du als Expertin mithilfe deines Blogs online nachhaltig sichtbar wirst und laufend Kund:innen gewinnst.

Blog Summit

Das Summit ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet. Bei jeder Veranstaltung findest du einen Richtwert als Empfehlung für den Wissenstand. Du kannst natürlich trotzdem an allen Veranstaltungen teilnehmen, die dich interessieren.

Und wie schon oben angekündigt: Es geht nicht nur darum, dass du mit Wissen vollgepumpt wirst. Denn das wird nicht einfach nur ein weiteres Summit. Das wird eine große Party mit Umsetzungsgarantie 🤩🎉

Bist du dabei, wenn von 7. – 11. Juni die Post abgeht? Dann klick jetzt hier und melde dich an!

0/5 (0 Reviews)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit deiner Anmeldung erhältst du den Blog Fahrplan sowie eine dazugehörige E-Mail Serie. Außerdem schicke ich dir etwa alle 1-2 Wochen Tipps zum Thema Bloggen und Hinweisen zu meinen Angeboten. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Alle Infos zum Datenschutz findest du hier.

Blog Fahrplan - in 7 Schritten von 0 auf Blog

Dann hol dir jetzt den kostenlosen 7-Schritte Blog Fahrplan, der dir zeigt, wie du deinen erfolgreichen Blog aufbaust!

Bist du bereit, online sichtbar zu werden?

Mit deiner Anmeldung erhältst du den Blog Fahrplan sowie eine dazugehörige E-Mail Serie. Außerdem schicke ich dir etwa alle 1-2 Wochen Tipps zum Thema Bloggen und Hinweisen zu meinen Angeboten. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Alle Infos zum Datenschutz findest du hier.

Blog Fahrplan - in 7 Schritten von 0 auf Blog

Dann hol dir jetzt den kostenlosen 7-Schritte Blog Fahrplan, der dir zeigt, wie du deinen erfolgreichen Blog aufbaust!

Bist du bereit, online sichtbar zu werden?

Möchtest du einen erprobten Weg, deinen eigenen Blog zu planen, erstellen, veröffentlichen und wachsen zu lassen? Mit dem Schritt-für-Schritt Blog Fahrplan weißt du, wann du dich worauf fokussieren musst.

Blog Fahrplan - in 7 Schritten von 0 auf Blog

Von 0 auf Blog in 7 Schritten

Trage unten deine Informationen ein, um Zugriff auf den gratis Blog Fahrplan zu erhalten:

Mit deiner Anmeldung erhältst du den Blog Fahrplan sowie eine dazugehörige E-Mail Serie. Außerdem schicke ich dir etwa alle 1-2 Wochen Tipps zum Thema Bloggen und Hinweisen zu meinen Angeboten. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Alle Infos zum Datenschutz findest du hier.

Blog Fahrplan - in 7 Schritten von 0 auf Blog