Mini Blog Booster #9 – So machst du deinen Blog noch benutzerfreundlicher

von | 8. Sep 2015 | Mini Blog Booster, Tech Corner | 2 Kommentare

Jetzt nach dem Sommer hast du wieder so richtig Lust zu bloggen? Na dann solltest du dafür sorgen, dass deine Leser deinen Blog auch gerne besuchen. Sprich: lass uns deinen Blog noch benutzerfreundlicher machen! Es gibt so viele Möglichkeiten,  etwas zu verbessern. Bei meinen Blog Analysen sehe ich ein paar Dinge öfter als andere – und die häufigsten habe ich hier mit Verbesserungsvorschlägen aufgelistet!

Mit diesen Vorschlägen machst du deinen Blog noch benutzerfreundlicher! Klick um zu Tweeten

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

1. Das Menü

Das Menü dient zur Orientierung auf deiner Seite – sorg also dafür, dass es seinen Zweck erfüllt und übersichtlich ist! Entscheide dich, ob du hier auf deine About-Seite, Impressum, usw. verlinkst oder ob du deine Kategorien als Menüpunkte anzeigen lassen willst. Beides zusammen wird schnell unübersichtlich. Eine Möglichkeit ist auch, ein zusätzliches Menü im Header-Bereich einzubinden (wie ich das beim Tech Support für Pin me up, Honey! oder Wien for Women only umgesetzt habe).

2. Die Kategorien

Und weil wir gerade bei Kategorien sind: du solltest maximal 3-4 Hauptkategorien haben! Wenn du sie nicht im Menü auflistest, gehören sie gut sichtbar in die Sidebar. Entweder als einfache Liste oder, wenn du wirklich viele Kategorien hast, als Dropdown-Menü (die Einstellung kannst du bei den Widgets vornehmen).

Wenn du mehr als 3-4 Kategorien hast, fasse mehrere ähnliche Themen zu einer Hauptkategorie zusammen!

3. Suche

Ganz wichtig für die Benutzerfreundlichkeit: ein Suchfeld! Viele User kommen auf deinen Blog, weil sie nach etwas Bestimmten suchen. Vielleicht hast du bei deiner Lieblings- Foodbloggerin ja auch schon mal nach einem Rezept mit einer bestimmten Zutat gesucht? Oder bist du von einem Pinterest Pin schon mal auf die Startseite eines Blogs geschickt worden und musstest dann nach dem dazugehöigen Pin suchen? Na dann weißt du ja, wovon ich rede ;-)

4. Sidebar

Mit der Zeit sammelt sich ganz schön viel an – Badges, Blog-Awards, Hinweise auf Blogevents, vielleicht auch noch Anzeigen. Nimm dir regelmäßig Zeit, deine Sidebar durchzusehen, ob noch alles aktuell ist oder ob du nicht vielleicht doch ausmisten kannst. Weniger ist mehr – das sieht man auch an dem Trend, dass einige Blogs gar keine Sidebar mehr haben!

In welchem Bereich gibt es bei dir am Blog Handlungsbedarf?

Wenn du individuelle Verbesserungsvorschläge für deinen Blog haben möchtest, kannst du hier eine Blog Analyse für deinen Blog buchen.

5/5 (3 Reviews)