Mini Blog Booster #2 - Newsletter Basics für Blogger | Blog Your Thing

Mini Blog Booster #2: Newsletter Basics für Blogger

Der zweite Mini Blog Booster ist da. Diesmal mit einem Thema, mit dem ich mich gerade mehr beschäftige und das du dir auch unbedingt genauer ansehen solltest: Newsletter!

Stimmt, das Thema ist ziemlich umfangreich, aber wir fangen erst mal mit den Newsletter Basics für Blogger an: warum brauchst du einen Newsletter? Wie oft solltest du ihn verschicken? Was soll drinnen stehen? Und womit verschickst du ihn überhaupt? All das erkläre ich dir im Mini Blog Booster #2!

Brauche ich als Blogger einen Newsletter? Hier findest du die Antwort und alle Basics zum Thema! Klick um zu Tweeten 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Brauche ich als Blogger einen Newsletter?

Ja! Und zwar aus einem ganz einfachen Grund: die meisten BloggerInnen setzen beim Verbreiten ihrer Blogartikel auf Facebook. Da kann es leicht passieren, dass dein Blogartikel untergeht… Außerdem hast du vielleicht schon gehört, dass Facebook den Newsfeed Algorithmus immer wieder anpasst und gar nicht all deine Fans deine Beiträge auch wirklich in ihrem Newsfeed sehen.

Nicht jeder Facebook Fan sieht dein Posting, aber jeder E-Mail Abonnent dein Mail! Klick um zu Tweeten

Anders ist das mit einem Newsletter: wenn ein Leser deinen Newsletter abonniert, dann sieht er ihn auf jeden Fall. Außer er landet im Spam-Ordner, aber wir wollen ja nicht gleich vom Schlimmsten ausgehen ;-) Dann ist der erste und wichtigste Teil schon mal erledigt. Damit der Newsletter auch wirklich geöffnet wird gibt es ein paar Tricks, aber das ist Stoff für einen anderen Mini Blog Booster.

Wie oft und was verschicke ich in einem Newsletter?

Hier gibt es mehrere Möglichkeiten:

  1. Du verschickst jedes Mal wenn du einen Blogartikel veröffentlichst (automatisch) einen Newsletter. Tools dafür findest du etwas weiter unten.
  2. Du verschickst ein Mal pro Woche ein E-Mail in dem alle Blogbeiträge der Woche zusammengefasst sind
  3. Du verschickst ein Mal im Monat einen Newsletter und teilst die beliebtesten Blogartikel deiner Leser mit deinen Abonnenten.

Option 1 und 2 kannst du ganz automatisch ablaufen lassen, das heißt du hast nur 1 Mal Aufwand wenn du den Newsletter einrichtest. Option Nr. 3 ist etwas aufwändiger, deine Leser werden aber merken, dass du dir die Extraarbeit machst!

Egal welche Option du wählst: schreib schon beim Anmeldeformular dazu was deine Leser von deinem Newsletter erwarten können!

Newsletter Basic: Erkläre schon beim Anmeldeformular was deine Abonnenten erwartet! Klick um zu Tweeten

Newsletter Tools

Es gibt quasi unzählige Möglichkeiten, wie du einen Newsletter verschicken kannst, deshalb dürfen die Tools bei meinen Newsletter Basics für Blogger auch nicht fehlen! Bei allen ist wichtig, dass du Zugriff auf die E-Mail Adressen hast, wenn du einmal zu einem anderen Tool wechseln willst oder der Dienst den du nutzt eingestellt wird.

Newsletter Basics: Stell sicher, dass dein Tool dir Zugriff auf die E-Mail Adressen deiner Abonnenten gibt! Klick um zu Tweeten

Hier sind ein paar Beispiele:

  • Mailchimp
    Mein absoluter Favorit! Der Newsletter Dienst erlaubt es dir deinen Newsletter zu branden, also dein Logo und deine Farben einzubauen. Damit kannst du sowohl automatische E-Mails als auch von dir erstellte Newsletter verschicken. Das Einrichten ist etwas umständlicher als bei anderen Tools, dafür hast du mehr Möglichkeiten. Beim Einrichten helfe ich dir gerne, schreib mir einfach eine Nachricht!
  • Mailpoet
    Ein Plugin mit dem du Newsletter und automatische Benachrichtigungen direkt im WordPress Backend mittels Drag & Dop Editor erstellen kannst.
  • Jetpack
    Wenn du das beliebte WordPress-Plugin schon installiert hast kannst du einfach das Modul „Subscriptions“ aktivieren! Dann bekommen deine Abonnenten jedes Mail eine Nachricht, wenn du einen Blogartikel veröffentlicht hast.
  • Subscribe 2
    Versendet wie Jetpack jedes Mal ein Mail an deine Abonnenten wenn du einen neuen Artikel verfasst hast.

Eine kleine Anmerkung: Im Video erwähne ich auch noch Bloglovin das seit kurzem ein Subscription Widget anbietet. Allerdings hab ich noch nicht herausgefunden, ob und wie du Zugriff auf die E-Mail Adressen hast, deshalb empfehle ich dir lieber eine der anderen Möglichkeiten zu nutzen!

Hast du schon einen E-Mail Newsletter? Hinterlass einen Kommentar und erzähl mir wie oft und mit welchem Tool du ihn verschickst! Und wenn du noch keinen hast: was hält dich (noch) davon ab?

5/5 (3 Reviews)

5 Kommentare zu „Mini Blog Booster #2: Newsletter Basics für Blogger“

  1. Liebe Janneke,

    danke für deine Newsletter-Tipps. Auf meiner To Do-Liste steht das Thema auch seit einiger Zeit, aber ich bin etwas verunsichert, da ich ganz oft lese, man muss seinen Lesern zum Newsletter auch irgendein Freebie anbieten, ein Ebook z.B. Wie siehst du das?

    Viele Grüße aus dem Holunderweg
    Natalie

    1. Liebe Natalie,

      gerne :) Ein Freebie ist eine gute Möglichkeit um neue Leser anzulocken und dazu zu animieren sich für den Newsletter anzumelden. Allerdings reicht es am Anfang wenn du den Newsletter erst mal einrichtest und so deinen momentanen Lesern die Möglichkeit gibts deine Blogartikel zu abonnieren. Das mit dem Freebie kannst du jederzeit nachholen wenn du mal Lust dazu hast oder dir langweilig ist ;)

      Liebe Grüße,
      Janneke

  2. Hallo Janneke,

    ich verwende auch MailChimp und bin sehr begeistert von dem Tool :)

    Woran ich in letzter Zeit etwas nage, sind die tatsächlichen Inhalte des Newsletters.
    Eine Zeitlang habe ich – nach einer kleinen Einleitung – wöchentlich die erschienenen Artikel mitsamt Teaser und Artikelfoto hineingepackt. Da habe ich aber festgestellt, dass die Links kaum angeklickt wurden… aus dem schlichten Grund, dass die allermeisten Abonnenten die Artikel längst gelesen hatten, sei es nun direkt über das Blog, über den RSS-Feed oder über einen Social Media-Link.
    Dann wollte ich die Abonnenten halt exklusiv über ein eCourse-Projekt auf dem Laufenden halten, was ich aus Zeitgründen aber leider an den Nagel hängen musste.
    Zuletzt habe ich mir gedacht, dass ich im Newsletter einen Blick „hinter die Kulissen“ gebe und ein bisschen mehr aus meinem Alltag erzähle. De facto landet das meiste davon aber eh schon im Blog.

    Hmm. So wirklich glücklich bin ich mit der jetzigen Situation nicht und habe schon ein ganz schlechtes Gewissen meinen Abonnenten gegenüber. :/
    Hast du da vielleicht noch eine Idee?

    Liebe Grüße
    Anne

    1. Hallo Anne,

      Das kommt ganz drauf an was du mit deinem Newsletter erreichen willst! Die meisten Blogger verschicken ihn, damit sie im Gedächtnis ihrer Leser bleiben und bieten ihnen durch die Info, dass es einen neuen Artikel gibt Mehrwert. Wenn das nicht dein Ziel ist (weil die Leser sowieso kommen), musst du dich erst mal fragen was dein Ziel ist und wie du deinen Lesern Mehrwert bieten willst: Vielleicht ein extra „Blogartikel“ nur für deine Newsletter Abonnenten? Oder exklusive Freebies oder Tutorials? Oder du reservierst die Behind the Scene Beiträge für deinen Newsletter und postest am Blog nur Hinweise, dass es die in deinem Newsletter zu sehen gibt.

      Aber wie gesagt: bevor du die Inhalte überlegst, solltest du erst mal dein Ziel festlegen!

      Liebe Grüße,
      Janneke

  3. Liebe Janneke,
    ich hab bislang noch keinen Newsletter, aber Dein Hinweis auf den Facebook-Algorithmus macht mich nachdenklich. Mein Problem, das ich als Leser mit Newslettern habe, ist, dass mir das schnell alles zu viel wird – und ich will meine Blogleser natürlich nicht nerven. Benachrichtigung bei jedem Post – das wäre mir zu arg. Ich denke mal über einmal pro Monat nach. Danke für Deine tollen Tipps.
    Liebe Grüße
    Conny

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit deiner Anmeldung erhältst du den Blog Fahrplan sowie eine dazugehörige E-Mail Serie. Außerdem schicke ich dir etwa alle 1-2 Wochen Tipps zum Thema Bloggen und Hinweisen zu meinen Angeboten. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Alle Infos zum Datenschutz findest du hier.

Blog Fahrplan - in 7 Schritten von 0 auf Blog

Dann hol dir jetzt den kostenlosen 7-Schritte Blog Fahrplan, der dir zeigt, wie du deinen erfolgreichen Blog aufbaust!

Bist du bereit, online sichtbar zu werden?

Mit deiner Anmeldung erhältst du den Blog Fahrplan sowie eine dazugehörige E-Mail Serie. Außerdem schicke ich dir etwa alle 1-2 Wochen Tipps zum Thema Bloggen und Hinweisen zu meinen Angeboten. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Alle Infos zum Datenschutz findest du hier.

Blog Fahrplan - in 7 Schritten von 0 auf Blog

Dann hol dir jetzt den kostenlosen 7-Schritte Blog Fahrplan, der dir zeigt, wie du deinen erfolgreichen Blog aufbaust!

Bist du bereit, online sichtbar zu werden?

Möchtest du einen erprobten Weg, deinen eigenen Blog zu planen, erstellen, veröffentlichen und wachsen zu lassen? Mit dem Schritt-für-Schritt Blog Fahrplan weißt du, wann du dich worauf fokussieren musst.

Blog Fahrplan - in 7 Schritten von 0 auf Blog

Von 0 auf Blog in 7 Schritten

Trage unten deine Informationen ein, um Zugriff auf den gratis Blog Fahrplan zu erhalten:

Mit deiner Anmeldung erhältst du den Blog Fahrplan sowie eine dazugehörige E-Mail Serie. Außerdem schicke ich dir etwa alle 1-2 Wochen Tipps zum Thema Bloggen und Hinweisen zu meinen Angeboten. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Alle Infos zum Datenschutz findest du hier.

Blog Fahrplan - in 7 Schritten von 0 auf Blog